Seite wählen

Elen of the Ways

Hommage an eine unbekannte Göttin

Vieles ist im Laufe der Zeitalter verloren gegangen. Auch das Wissen um die alten Gottheiten. Heute möchte ich dir eine davon, welche eine besondere Bedeutung für mich hat, vorstellen. Ihr Name ist ELEN OF THE WAYS.

Elen ist eine archaische Göttin aus dem Raum der Britischen Inseln. Sie kommt maßgeblich in der walisischen Legende Der Traum von Magnus Maximus vor. Darüber hinaus ist wenig über Elen bekannt. Sie gilt als Wächterin der Ley-Linien (Energielinien der Erde). Moderne Druiden huldigen ihr als gehörnter Wildgöttin mit feuerrotem Haar. Elens Begleiter ist ein weißer Hirsch. „Den Hirschschritten [zu] folgen“ bedeutet wieder eins zu werden mit Mutter Natur, sich mit dem Land und den alten Wegen zu verbinden.

Wie bin ich auf Elen aufmerksam geworden? Sie wurde mir als Traumhüterin im Zuge einer schamanischen Reise zum Göttlich-Weiblichen vorgestellt. Du musst wissen, dass mein Krafttier ein weißer Hirsch ist. Als ich von Elens Begleittier hörte, klang etwas tief in mir an. Die Begegnung mit Elen war weniger ein Kennenlernen als ein nach Hause kommen. Seit ich ein Teenager war, habe ich mich für Mythologie interessiert. Ich kannte eine Reihe von Wald- oder Jagdgöttinnen. Man denke nur an Artemis/Diana – eine Ikone ihrer Art. Ich habe mich diesem Typus stets verbunden gefühlt. Nun erfuhr ich, dass Elen hinter allem gestanden hatte. Sie war die Göttin nach der ich mich sehnte, für die ich aber keinen Namen hatte. Ihr Weg war mein Weg. Während unsere beiden weißen Hirsche einträchtig nebeneinander standen, zeichnete sie mich mit einem hennafarbenen Symbol auf der Stirn. Meine Schutzpatronin, meine persönliche Göttin. Ich war dankbar.

Vielleicht wartet Elen auch auf dich? Jetzt ist die Zeit reif sich der ‚vergessenen‘ Göttinnen zu erinnern.

Tipp
Wenn du neugierig geworden bist, empfehle ich dir folgendes Taschenbuch: Finding Elen: The Quest for Elen of the Ways von Caroline Wise, erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform.