Teufelskanzel

„Komm zu mir, ich rufe dich ins Licht.“
Tritt hervor, auf dass ich dich besser sehen kann.
WER BIST DU?
Ein Schatten, ein Schemen, der Teufel gar?
Nein. Ich bin du, ein Teil deiner Selbst.
Verwunschen und verworren.
Ich bin das Hässliche, das Schartige.
Ich bin die Nacht und der Abgrund.
Ich bin woran du nicht denken magst – oder kannst.
WAS SOLLTE DAS SEIN?
Der Bruder, zu früh gegangen.
Eine Geschichte… unerzählt.
Schuld und Sühne.
Das Gefühl nicht genug zu sein
– weil stets jemand vor dir da war.
Unerreicht.
Die Sehnsucht nach Etwas, das nie ganz weg war.
Schweigen im Kreis der Familie.
Zweifel an Wahrheit oder Wahn.
Unausgesprochen.
Ich bin ER, der deine Geschichte ist und bin doch gleichzeitig DU die seine Geschichte lebt.
Ein Tanz in Licht und Schatten.
Eine Sinfonie der Liebe.
Denn höre, das ist was ich wirklich bin: Das SEIN.
Wirst du dem Ruf folgen?
(Wirst du dich erhöhen und Licht bringen? In dein Herz.)
ICH BIN DA.
Tritt auf.